Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

vocaSTIM Therapie bei Stimmbandlähmungen

Stimmbandlähmungen entstehen durch Schädigungen des Kehlkopfs, z.B. nach Schilddrüsen-Operationen oder durch Tumore, Infarkte oder Unfälle.

Nach eingehender Untersuchung bei Ihrem Phoniater (Stimmarzt) behandeln wir neben konventionellen Stimmübungen mit der Therapie des NMEPS (Therapie neuromuskulärer elektrophonatorischer Stimulation).

Dazu entwickelt wurde das vocaSTIM-Trainingstherapiegerät nach Herrn Prof. Dr. Dr. med. Johannes Pahn / Universität Rostock.

Wann ist eine vocaSTIM Therapie sinnvoll?

Diese Therapie ist bei Stimmbandlähmungen (z.B. Recurrensparesen) in Kombination mit Stimmübungen immer sinnvoll, um je nach Schweregrad mit unterschiedlicher Intensität:

  • eine Atemnot zu lindern
  • die tiefe oder die hohe Stimmlage wieder herzustellen oder anzubahnen
  • die Stimme wieder belastungsfähiger und klarer werden zu lassen

Unsere Leistungen:

  • Behandlung mit dem vocaSTIM-Gerät zur Regeneration der Nervenfunktion bzw. zur Kompensation der Stimmstörung (Aufbau einer Ersatzfunktion)
  • begleitende Stimmübungen bei jedem Behandlungstermin
  • Beratungsgespräche

 

Anwendung am PatientAnwendung am Patient

Anwendung am PatientAnwendung am Patient

Anwendung am PatientAnwendung am Patient